Mindestlohn – Brückentechnologie für das Bedingungslose Grundeinkommen

Die Teilnahme am Schleswig-Holsteiner Altenparlament hat dem Piraten-Abgeordneten Wolfgang Dudda wichtige Erkenntnisse vermittelt, für die er sich im Kieler Landtag stark machen will: „Die Teilnehmer des Altenparlaments haben sich für einen Mindest-Stundenlohn von 10,20 Euro ausgesprochen. Dieser Betrag ist notwendig, wenn man nach Jahrzehnten im Arbeitsleben im Alter eine Mindestrente von 850 Euro beziehen […] weiterlesen

Piraten treffen Bundestagsabgeordnete der Grünen zu Gesprächen über Grundeinkommen

Am kommenden Montag, dem 24. September 2012, findet von 17-19 Uhr ein erstes parteiübergreifendes Treffen zum Thema Grundeinkommen statt. Zu dem Dialog im Sputnik-Kino in Berlin-Kreuzberg hat eine Gruppe grüner Bundestagsabgeordneter eingeladen.

weiterlesen

Gernot Reipen: Koblenzer Modell einer Existenzsicherung für Kinder und Jugendliche, Erwerbslose und ältere Menschen

Liebe Piraten,

das Koblenzer Modell wurde von Piraten und Nichtpiraten der AG-Steuergerechtigkeit-RLP über viele Wochen ausgearbeitet und konzipiert. Es basiert auf Anregungen, Ideen und Wünsche einer Anzahl von engagierten Bürger und Bürgerinnen aus Koblenz und Umgebung. Die momentane Fassung wurde von Rainer Rechner, Hans-Joachim Schultz und meiner Person, Dr. Gernot Reipen, ausgearbeitet.
Wir […] weiterlesen

Johannes Israel: Flächendeckender, gesetzlicher Mindestlohn verbal oder als Betrag definiert?

Link vom Oktober 2011:

http://wiki.piratenpartei.de/BE:Mindestlohn

Ich zitiere:

Einleitung:

„Die Einführung eines Mindestlohnes ist ein sehr strittiges Thema und auch bei uns Piraten wird heftig diskutiert. Um dieser Diskussion noch mehr Struktur zu verleihen, möchte ich den Berliner Squad Mindestlohn gründen“.

Ziele

„Es soll in erster Linie um die Klärung gehen, ob die Einführung […] weiterlesen

Krähennest Podcast 176: Mitläufer – Wir gehen mit

 

Thema: Das Projekt „Wir gehen mit“ begleitet ehrenamtlich Menschen zu Terminen beim Arbeitsamt oder Job Center. Hier die Aufzeichnung des Podcast mit den beiden Mitläufern Till und Frank. Link

Falls Ihr mehr über die Mitläufer erfahren möchtet, klickt auf weiterlesen.

weiterlesen

Krähennest Sitzungspodcast 26: Rentendiskussion der Sozialpiraten und Gäste am 11.09.2012

 

Thema: Am 11.09.2012 haben sich alle an der Rentenpolitik interessierten Piraten im NRW Mumble zum Ideenaustausch getroffen. Wir stellen unsere Vorschläge vor, mit denen man die Altersarmut aufhalten könnte. Des Weiteren werden Alternativen aufgezeigt und die aktuellen Vorschläge der anderen Parteien, wie die Mindestrente, diskutiert. Hier die Aufzeichnung […] weiterlesen

CC-BY-NA Tobias M. Eckrich

Diskussion im Mumble: »Wege aus der Altersarmut« am 11.09.2012

Die Sozialpiraten laden Euch ein, an einer Diskussionsveranstaltung mit dem Thema „Wege aus der Altersarmut„, teilzunehmen.

Die Veranstaltung wird am Dienstag, den 11.09.2012 um 20 Uhr, im NRW Mumble stattfinden.

weiterlesen

Thomas Puttkamer: Plattformneutralität – gesellschaftliche Teihabe als Kern der Wirtschaftspolitik der Piratenpartei

Bisher fehlt der Piratenpartei ein wirtschaftspolitisches Programm. Unsere Forderung nach einem neuen Ansatz in der Sozialpolitik, definiert durch das Recht auf sichere Existenz und gesellschaftliche Teilhabe, sowie dem Wahlprogrammantrag „Bedingungsloses Grundeinkommen und Mindestlohn“, steht daher ohne Zusammenhang zur Wirtschaftspolitik.

Mehrere Initiativen versuchen nun, diesen weißen Fleck zu besetzen. Allen voran der Grundsatzprogrammantrag „Wirtschaftspolitische Grundsätze […] weiterlesen

Pressemitteilung: PIRATEN arbeiten an Lösungen gegen Altersarmut

Ab 2030 droht Arbeitnehmern, die durchschnittlich 2.500 Euro brutto im Monat verdient und 35 Jahre Vollzeit gearbeitet haben, nur eine Rente in Höhe des Grundsicherungsbetrags von 688,- Euro. Das berichtet die »Bild am Sonntag« unter Berufung auf Berechnungen des Arbeitsministeriums. Wie ein »Spiegel«-Artikel ausführt, ist demnach das Armutsrisiko künftiger Rentner »deutlich höher als bislang […] weiterlesen

Sven Sladek: Die Entsolidarisierung der Gesellschaft

Seit diesem Wochenende kocht die Rentendiskussion wieder hoch. Arbeitsministerin von der Leyen hat irgendwelche Zahlen und Hochrechnungen bekommen, welche besagen, das jeder, der 2.500 Brutto oder weniger verdient, als Rentner zum Aufstocken gezwungen wird.

Das alte Lied des demographischen Wandels wird gesungen, weshalb wir demnächst wohl bis 80 auf den Dächern rumklettern müssen und […] weiterlesen

Widgets