Nachdem in der Diskussion vermehrt behauptet worden ist, dass unser Modell den Mittelstand schröpft, wollen wir doch mal genau hinschauen.

Zu der Frage, was dieser Mittelstand jetzt genau sein soll, habe ich einfach mal die Zahlen aus http://de.wikipedia.org/wiki/Mittelschicht#Beispiel genommen und mittels http://www.brutto-netto-rechner.info/ ein Brutto-Einkommen grob angenähert; ich habe jetzt mal die Kirchensteuer raus genommen, ansonsten Standardeinstellungen. Wir rechnen das Modell jetzt mal anhand der folgenden Beispiele durch, alles sozialversicherungspflichtig

Single, Brutto-Einkommen 24.000,- Euro.

Netto jetzt: 16.202,69 €

Netto nach Modell: 16283,75
24.000,- * 0,45 = 10.800,-
+ 12,5 * 438,70 = 5.483,75 BGE

Plus 81,06 Euro

Single plus Kind, Brutto-Einkommen 32.000,- Euro

Netto jetzt: 20.639,68 €
+ Kindergeld 2.208,-, gesamt also 22.847,68 Euro

Netto nach Modell: 25.367,50 Euro
32.000,- * 0,45 = 14.400,-
+ 2 * 12,5 * 438,70 = 10.967,50 BGE

Plus 2.519,82 Euro

Paar ohne Kinder, Brutto-Einkommen 33.000,- Euro

Netto jetzt: 23.843,25 €

Netto nach Modell: 25817,50 Euro
33.000,- * 0,45 = 14.850,-
+ 2 * 12,5 * 438,70 = 10.967,50 BGE

Plus 1.974,25 Euro

Paar mit 1 Kind, Brutto-Einkommen 42.000,- Euro

Netto jetzt: 29.057,50 €
+ Kindergeld 2.208,-, gesamt also 31.265,50 Euro

Netto nach Modell: 35.351,25 Euro
42.000 * 0,45 = 18.900,-
+ 3 * 12,5 * 438,70 = 16.451,25 BGE

Plus 4085,75 Euro

Paar mit 2 Kindern, Brutto-Einkommen 50.000,- Euro

Netto jetzt: 33.901,14 €
+ Kindergeld 4.416,-, gesamt also 38.317,14 Euro

Netto nach Modell: 44.425,00 Euro
50.000 * 0,45 = 22.500,-
+ 4 * 12,5 * 438,70 = 21.935,00 BGE

Plus 6.107,86 Euro

(Anmerkung: Ich habe jetzt mit den BGE-Zahlen von 2009 und nicht von 2011 gerechnet, insgesamt fällt also das BGE noch ein klein wenig höher aus, dafür haben wir aber auch noch eine kleine Preissteigerung durch einen Prozentpunkt mehr Mehrwertsteuer…)

Fazit: Dass der Mittelstand geschröpft wird, geben die Zahlen nicht her.

Insgesamt verhält sich das Modell so, dass bei den unteren und mittleren Einkommen die Singles nicht schlechter gestellt werden und die Familien profitieren. Finanziert wird dies vor allem dadurch, dass „Steuersparmodelle“ gestrichen werden. Besserverdiener, die jetzt schon voll ihre Steuern bezahlen, werden nur sehr behutsam stärker belastet.