Die PIRATEN haben mit der Demo in München und den Demos und Informationsständen in den anderen 17 Städten in Deutschland der Öffentlichkeit gezeigt, dass wir nicht nur eine Partei für unsere Kernthemen wie zum Beispiel Transparenz, Datensicherheit, vollständige Netzneutralität sind sondern auch für viele Herausforderungen und Sorgen der Bürger eine durchdachte Antwort haben.

Ein Dankeschön an alle PIRATEN die sich in ihren jeweiligen Orten dafür eingesetzt haben. Ob sichtbar oder unsichtbar. Auch an die PIRATEN die an der Demo Präsenz gezeigt und deswegen teilweise ihre Arbeit für zwei, drei Stunden unterbrochen haben.

Als Moderator hat Martin gewirkt und dafür gesorgt dass ein sachlicher Übergang zwischen den Redner stattgefunden hat.
Die Ton-/Videotechnik für das Streamen der Demo (und auch für die spätere Podiumsdiskussion)und die Tonübertragung der Podiumsdiskussion aus dem PresseClub München auf den Marienplatz ab 18:00 Uhr ist von Ron sicher gestellt worden. Unterstützt wurde er dabei von Bastian.

Die Sonne hat es fast zu gut mit uns gemeint und das Pflaster auf dem Platz energisch aufgeheizt.
Nach Beendigung der Vorträge um 18:00 ist der Infostand noch bis 20:00 besetzt gewesen bis die Podiumsdiskussion, die gegenüber im 3. Stock in den Räumen des PCM stattgefunden hat, beendet war.

Auf dem Podium konnten wir acht qualifizierte Sprecher aufbieten die mit fundierten und nachvollziehbaren Fakten Ihren Vortrag
untermauerten.

Es haben fünf PIRATEN und drei Gastredner Ihre Beiträge vorgetragen:

Manfred Plechaty
Die IST-Situation und wie der Staat sich schamlos aus der Rentenkasse, sprich den Geldern der Beitragszahler bzw. Rentenempfänger bedient
und Transparenz dazu verweigert.

Alexander Bock
Die Jugend von heute erwartet kaum noch, eine nennenswerte staatliche Rente zu erhalten. Sie geht nur davon aus, für die Rente anderer
bezahlen zu müssen, so wie sie auch für die Umweltzerstörung und Wirtschaftskrisen, für die sie nichts konnte, wird bezahlen müssen.

Mauri Fischbein
Die Piratenpartei Deutschland hat ein zukunftsfähiges Konzept für eine moderne Rentenversicherung entworfen. Die Piratenpartei hat ein
Modell entwickelt das den zukünftigen Generationen die Sicherheit bietet im Alter ein würdevolles Leben führen zu können

Gerhard Hoffmann „Mehr Demokratie e.V.“ in Bayern
„Mehr Gerechtigkeit durch den bundesweiten Volksentscheid“

Hans Lampl „Aktion Demokratische Gemeinschaft e. V.“
„Rentenpolitik der etablierten Parteien im Bundestag“

Harald Damskis
„Die demografische Katastrophe der Bundesregierung gehört ins Reich der Mythen!“

Annemarie Wagemann „Rentner Partei Deutschland“
Ein Vergleich zwischen einem „ 1.000 Euro/Monat Rentner“ mit einem Harz IV Empfänger

Klaus Jaroslawsky
Ein kapitalbasiertes Rentensystem schafft ein Angebot an Staaten Anleihen zu verkaufen, sich also noch weiter zu verschulden. Nur das bewährte Umlageverfahren verträgt sich mit einer Grundgesetzkonformen Schuldenbremse, muss aber zur Lösung heutiger und zukünftiger Probleme auf eine breitere Basis gestellt werden.

Wir hoffen, dass es noch oft möglich sein wird, dass wir, die PIRATEN, uns deutschlandweit den Bürgern mit ähnlich solidarischen Aktionen bekannt machen.